Häufig gestellte Fragen rund um das JMC Soundboard

Was unterscheidet das JMC Soundboard von traditionellen Lautsprechern?
Lautsprecher erzeugen Wellen, die in zwei Bündeln verlaufen, bevor sie sich am Schnittpunkt beider Wellen treffen. Die Welle, die das Soundboard erzeugt, breitet sich in alle Richtungen aus. Der Zuhörer kann sich in der Nähe befinden oder weiter entfernt sein, er kann sich aber auch in einem anderen offenen Raum befinden und doch die Musik überall mit der gleichen Qualität wahrnehmen. Das Soundboard erzeugt einen ebenso musikalischen Klang, wie wir ihn direkt von den Musikinstrumenten hören. Präsenz, Präzision und ein voller Klang tragen dazu bei, dass man sich wie in einem Konzert fühlt. Die Musik wird in all ihren Dimensionen hör und spürbar.

Wie entsteht der Stereoeffekt?
Die beiden Signale der zwei Kanäle vermischen sich physisch auf der Höhe der Membran. Die Präsenz der Musik, so wie sie vom Soundboard wiedergegeben wird, erzeugt eher einen dreidimensionalen Klang als einen Stereoeffekt, sodass der Hörer regelrecht vom musikalischen Klima umhüllt wird und vollständig darin eintaucht. Eine im Vergleich zu konventionellen Systemen eingeschränkte Panoramisierung wird durch ein Mehr an Klangebenen und Tiefe aufgewogen.

Sind die Bässe ausreichend?
Ja, ähnlich wie bei einem Musikinstrument wie dem Klavier sind die auf natürliche Weise erzeugten Bässe vorhanden. Wie die Gitarre mit einer Decke aus Tonfichte, die 3 Jahre lang regelmäßig gespielt werden muss, damit sie ihr volles Potenzial entfaltet, erweitert auch das Soundboard seine Frequenzen mit den zunehmenden Stunden, in denen es im Einsatz ist und den erzeugten Vibrationen. Die Position des Soundboards kann einen Einfluss auf die Wiedergabe der Bässe haben, beispielsweise wenn es in einer Ecke angebracht ist.

Wo befindet sich der Schallkörper?
Man könnte sich vorstellen, dass der gesamte Raum zum Schallkörper wird und das Soundboard die Rolle einer vibrierenden Membran übernimmt. Man liest häufig, dass der Schallkörper dazu dient, den Ton zu verstärken, aber eigentlich ermöglicht er es vor allem, die von der Decke erzeugten Frequenzen in ihrer Gesamtheit zu hören und den akustischen Kurzschluss durch die schwingende Membran zu verringern. Darüber hinaus hat das Material, aus dem er besteht, einen großen Einfluss auf seine Klangfarbe. Da dies im Falle des Soundboards nicht so günstig ist, hat man es auf eine vollständig gedämmte Verkleidung reduziert.

Sind alle Soundboards gleich?
Die Herstellung ist die gleiche. Allerdings unterscheiden sie sich alle ein wenig, denn sie wurden aus einem lebendigen Material hergestellt, der Tonfichte. Wie Musikinstrumente erleben sie alle eine Entwicklung, die sowohl von dem Ort abhängt, an dem sie angebracht werden als auch von der Musik, die sie wiedergeben und den Menschen, für die sie diese Musik spielen.

Welche Ausrüstung braucht man für das Soundboard?
Das Soundboard benötigt ausreichend Energie um sein ganzes Potenzial entfalten zu können. Mindestvoraussetzung ist eine Verstärkung von 2 mal 80 Watt an 8 Ohm. Es versteht sich von selbst, dass das Soundboard umso besser zur Geltung kommt, je besser die Qualität des eingegebenen Signals ist. Dieses Instrument enthüllt alle Details Ihrer Tonquellen. Daher empfiehlt es sich, auf eine ausreichende Qualität derselben (CD, Abspielgerät, iPod, MP3) zu achten.

Welches ist die beste Position für mein Soundboard?
Normalerweise wird das Soundboard flach an der Wand angebracht, wobei sich seine Achse etwa 1,5 Meter vom Boden befindet. Wenn möglich, sollte es nicht zu hoch angebracht werden, denn dann geht das Gefühl der Nähe, des Einverständnisses mit dem Soundboard verloren. In einer Ecke angebracht erzeugt das Soundboard mehr tiefe Töne, während es von der Wand entfernt auf einem Fußgestell weniger davon erzeugt.

Wie soll ich mein Soundboard installieren?
Die Installation des Soundboards ist sehr einfach. Vier Schrauben und Dübel (unterschiedlicher Art je nach Material) reichen aus, um es an der Wand zu befestigen. Die Verbindung ist konventionell: der linke und der rechte Kanal des Verstärkers werden mit den Anschlüssen auf der Rückseite des Soundboards wie bei herkömmlichen Lautsprechern verbunden.

Wie muss ich mein Soundboard pflegen?
Idealerweise sollte die Umgebung eine konstante Raumfeuchtigkeit von mindestens 35 % aufweisen. Es verändert sich noch je nach Art der Musik, die damit gehört wird und der Hördauer. Das Holz wurde besonders ausgewählt, der Baum im Einklang mit Jahreszeiten und Mondphasen gefällt. Anschließend wird das Holz etwa 5 bis 8 Jahre im Freien gelagert, damit es trocknen und sich festigen kann. In unserer Werkstatt haben wir einen Lagerraum mit extrem trockenen Bedingungen bei einer Raumfeuchtigkeit von 12 % eingerichtet. So verhindern wir, dass das Soundboard sich spaltet, vorausgesetzt, es wird nicht der prallen Sonne ausgesetzt oder über einem Heizkörper oder Kamin angebracht. Zur Reinigung reicht ein feuchtes Tuch. Auf keinen Fall dürfen silikonhaltige Produkte, wie sie häufig für die Holzpflege erhältlich sind, verwendet werden.

Welche Garantie wird geboten?
JMC Lutherie bietet eine Garantie von 2 Jahren auf das Soundboard sowie eine Funktionsgarantie von 5 Jahren auf die Membran unter der Bedingung, dass das Soundboard angemessen gepflegt wird.

Vertrieb